Wirkprinzip

Wird die Mikrozirkulation gestört, drohen Krankheit, Burnout, Schmerz und andere Störungen.
Durch die gezielten physikalischen Reize des von BEMER entwickelten Systems lässt sich nicht nur die Mikrozirkulation völlig nebenwirkungsfrei stimulieren, sondern auch die übergeordnete Regulation:  Der innere Arzt kann wieder tätig werden.
 „Ziel der BEMER-Gefäßtherapie ist es, über eine kurzzeitige Stimulation (täglich 8 Minuten)
körpereigene Prozesse zu aktivieren, die über längere Zeit anhaltende (bis zu ca. 16 Stunden) verbesserte Stoffwechselbedingungen bewirken und die Selbstheilungsprozesse, ohne die
Heilung nicht möglich ist, in Gang zu bringen bzw. zu unterstützen.“ Krankheitssymptome
werden nicht bekämpft, sondern die Funktion des Organismus unterstützt und der Gesundheitszustand verbessert.

Wirkprinzip